Neue Genfer Übersetzung jetzt mit drei Partnern

Genfer und Deutsche Bibelgesellschaft kooperieren mit Brunnen Verlag

NGUE Moleskine NT PS SP 02

Die Genfer Bibelgesellschaft und die Deutsche Bibelgesellschaft geben künftig gemeinsam mit dem Brunnen Verlag die Neue Genfer Übersetzung (NGÜ) heraus. Die NGÜ liegt inzwischen mit dem Neuen Testament, den Psalmen und den Sprüchen vor. In den kommenden Jahren werden die restlichen Bücher des Alten Testaments übersetzt, um die Bibelausgabe zu vervollständigen.

Die drei Verlage kooperieren bei der Übersetzung, der Publikation und dem Vertrieb der NGÜ. Erste Teilausgaben der Bibelübersetzung sind im Jahr 2000 erschienen. Seit 2006 ist die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) Partner der Genfer Bibelgesellschaft (Société Biblique de Genève; SBG) für die NGÜ. Das Neue Testament und die Psalmen erschienen 2010, das Neue Testament mit Psalmen und Sprüchen 2015.

„Durch diese Kooperation wird sichergestellt, dass auch die komplette NGÜ den hohen Ansprüchen ihrer Initiatoren gerecht wird“, betont DBG-Generalsekretär Dr. Christoph Rösel. „Unser gemeinsames Anliegen ist es, die Botschaft der Bibel besser verstehen zu können“, sagt Jean-Pierre Bezin, Direktor der SBG. „Deswegen ist es uns wichtig, so treu wie möglich gegenüber dem hebräischen und griechischen Original zu sein, ohne die Verständlichkeit zu vernachlässigen.“ Für den Brunnen Verlag (BV) erklärt Geschäftsführer Detlef Holtgrefe: „Wir freuen uns, unsere langjährigen Erfahrungen mit Bibelübersetzungen in diese Zusammenarbeit einbringen zu können und damit zum Erfolg beizutragen.“

Die Neue Genfer Übersetzung ist eine sogenannte kommunikative Bibelübersetzung. Dabei wird der Sinn des Originaltextes so verständlich wie möglich in zeitgemäßer Sprache wiedergegeben. In den von der Deutschen Bibelgesellschaft entwickelten Qualitätssiegeln für ihre Bibelübersetzungen wird die NGÜ als die „Exakte“ charakterisiert. Schlüsselbegriffe werden mithilfe von Querverweisen einheitlich wiedergegeben und erleichtern so das Erkennen thematischer Zusammenhänge.

Die NGÜ erscheint in einer als Notizbuch gestalteten Ausgabe, angelehnt an die persönlichen Reisetagebücher von Schriftstellern. Für diese Form der Buchgestaltung ging unter anderem die Auszeichnung „red dot design award winner“ an das Neue Testament. Der „Art Directors Club Deutschland“ (ADC) prämierte die Publikation mit einem „ADC-Nagel“ in Bronze. 

Stuttgart, 24. November 2015