Der Abenteurer Paulus

Beitragsseiten
Der Abenteurer Paulus
Bangemachen gilt nicht
Karriereknick
Missionshauptquartier
Schön und traurig zugleich
Einer für alle
Pläne und Gegenpläne
Alle für einen
Alle Seiten

Apostelgeschichte 21 - 28

Ich muß mich zunächst einmal bei Ihnen entschuldigen. Ich habe Ihnen nämlich eine ungewöhnliche Rolle zugedacht. Sie sind heute meine Versuchskaninchen. Normalerweise geht es in einer Predigt um einen bestimmten Text oder ein bestimmtes Thema. So habe ich das bisher auch immer gehalten, aber heute habe ich zum allerersten Mal etwas anderes vor. Ich übersetze zur Zeit ja die Apostelgeschichte. Ein phantastisches Buch - anschaulich, packend, lebensnah und alltagstauglich. Und während ich so am Übersetzen bin, kommt mir hier ein Gedanke und dort ein Gedanke - kleine Beobachtungen anhand der Begebenheiten, die in der Apostelgeschichte geschildert werden. Was ich Ihnen heute morgen mitgebracht habe, ist also keine ausgewachsene Predigt, sondern eine Handvoll Gedankensplitter. (Übrigens stammen alle diese Beobachtungen aus dem hinteren Teil der Apostelgeschichte, aus den Kapiteln 21 bis 28. Das liegt daran, daß ich beim Übersetzen aus bestimmten arbeitstechnischen Gründen mit dem Schluß des Buches begonnen habe.) Was Sie zu hören bekommen, ist beinahe so etwas wie ein Diavortrag, nur eben nicht visuell, sondern verbal. Ich möchte Ihnen ein paar Bilder aus dem Leben des Apostels Paulus vorführen und daraus jedesmal eine kleine Lehre ziehen. Sieben solche Dias habe ich ausgewählt, und jedes habe ich mit einem Untertitel versehen.

Jetzt bleibt mir nur zu hoffen, daß meine Versuchskaninchen mir nicht davonhoppeln, sondern daß sie von dem, was sie vorgesetzt bekommen, einigermaßen satt werden.